Sonntag, 28. Februar 2010

Andy is back...

Hört hört, unser Andy ist wieder zurück im Triathlongeschehen! Hat er es endlich geschafft dem alkoholischen Genuss und der Liebe zum Kicken abzusagen??? Ich hoffe es, denn nach lang vermisster Zeit im Training und den Wettkämpfen, macht er nun eine Ansage!!!!
Genaueres unter Andy.
Go Andy, go!!!!!

So heute war Cross-Duathlon und zwar richtig cross!!!! Bis heute früh hat es geschüttet und somit die Strecken etwas :-) matschig gemacht! Die dudenhofener Strecke ist im Bikesplit verlängert worden, quasi um eine großes Wasserloch, das es 2mal zu durchschwimmen galt!!! Vielen Dank!!!!
Ich dachte, ich fall' um!!! Aber irgendwie konnte ich mich doch durchkämpfen!!!
Prima, das mich Enrico fast wieder an der gleichen Stelle überholt hat, wie im letzten Jahr...nur das ich diesmal niemanden zum Mitfahren (Windschattenfreigabe) hatte... somit war der Zug nach vorne (ich befand mich auf dem 5ten Platz) abgefahren...



Alleine mich durchkämpfend und hoffend, dass ich noch einen Vorsprung mit auf den zweiten Laufabschnitt nehmen könnte, gab' ich alles was drin war, um die 2te Wechselzone zu erreichen. Ein Wunder, dass dies auch klappte und ich mir beim Laufen den Platz nicht mehr nehmen ließ. Somit konnte ich meinen AK-Titel vom Vorjahr verteidigen und landete mit einer Endzeit von 1:07:02h, mit größerem Abstand zu den vorderen Plätzen, auf dem 5ten Gesamtrang.

Hier die Ergebnisse + Bericht:
Enrico Knobloch 01:04:53h/ 2. M30
Caro Pratschker 01:19:20h / 1. W20
Nicky Liebich 01:32:15h

Sonntag, 7. Februar 2010

MT-Theorie


...oder die Knochenbrecher sind wieder am werkeln!!!!!
Tja, so gehen 2,5 Jahre Fobi und eine kleine Unsumme Geld ins Land. Endlich gab's am Freitag die Theorieprüfung für die Manuelle...
Hui, was das für ein Stress war. Arbeiten, Training und abends noch etwas Lernen. Das ging an die Nerven und den Körper! Zum Glück sollten wir alle diesen kleinen Fragenbaser erfolgreich abschließen (auch wenn die Melli mich reinreiten wollte).

Deshalb blieb uns auch wieder viel Zeit für die kurzen lustigen Einschübe aus dem täglichen Leben...


Da gab es zum Beispiel Jens' großes Idol namens Eisi Gulb, ein erfahrener Brakedancer, ja quasi der GOTT & Grandfather of floorcleaning. Dicht gefolgt davon kam unser Wutz der Mauellen Liebe...auch eine Fortbildungsart, die bestimmt bei den Privaten ordentlich vergütet wird! Aber auch wenn Jens noch immer nicht verstanden hat was es mit Rollgleiten und der "Konvex-konkav-Regel" auf sich hat, wird sich bestimmt die Arbeitsgemeinschaft in Ffm freuen, wenn sie seinen Befund bekommt.
Blöd nur, das dann der Helmut Anfang März ohne ihn in Bad Nauheim sitzen wird...

Die liebe Eva, unser Sorgenkind!!! Meist auf Kravall gebürstet, wenn Jens und ich meinen Mund aufmachen, weil "wir" sind ja immer schuld! "Ihr seid ja so blöd", war dicht gefolgt von ,"mit Euch kann man echt kein ernstes Wort reden", wohl der oft ausgesprochenste Satz von Ihr.
Aber dann ab und zu, durchkommt sie etwas und dann ist einfach Ende, denn diesen Lachflash versteht keiner oder nur "wir" nicht?
In der Ladies-Runde kam sie super an. Aber Jens brachte es auf den Punkte: "Eva, machste einen auf Mann?"
Auf jeden Fall sollten wir unser "urisch Kneippsche" mal besuchen gehen...! Da gibt's nämlich das "Höllenbräu"!!!
-amme icke-

Man sieht das es sehr zermürbend war!!!!!
Aber leider muss ich auch Kritik loswerden! Das war wirklich die schlechteste Fortbildung (ein Ausreißer nach unten). Dieses ganze nochmal durchgehen hat zwar Sinn, den ich auch für gut befinde, denn es hat nochmal wichtige Fragen aufgeworfen (was geht ab mit Ligg. alaria???), aber das Tempo war wirklich nicht sehr vorteilhaft und trug stark zum Motivationsverlsut bei.


PS: So wie die Melli lernt, möchte ich mal entspannen :-)

Mittwoch, 3. Februar 2010

Doppelter Crossmeister

Am Sonntag ging's zusammen mit Caro zum Crosslauf in Roßdorf, um mal eine Karfteinheit zu absolvieren. Angesichts der niedrigen Temperaturen, der weisen Streckenbeshaffenheit und schlechtem Material (keine Spikes) sollte uns eine durchaus ambitionierte Vorstellung erwarten.

Hier schön versteckt in rot :-), Sie will einfach nicht von vorne laufen. Zu laufen waren in Ihren Durchgang 3 x 1,3km. Dieser Abschnitt auf dem Foto waren wohl die einzigen 150m, die geräumt waren. Direkt danach ging es dann in einen schlammigen Anstieg aus dem Stadion hinaus, in dem es mich schon bei Einlaufen fast komplett niedergestreckt hat.
Diesen Anstieg bewältigt folgte eine kleine, mit Matten ausgelegte Gerade, um dan nach einer 180°-Kurve in den Waldabschnitt zu gelangen. Von hier an gab's nur noch das momentan viel gesehene Weis. Der Charakter wechselte zwischen leicht ansteigend und etwas stärker abfallend, was der Schrittfolgen bei nicht geräumten Wegen nicht unbedingt gute Dienste erweisen sollte. Bevor man wieder ins Stadion einlief, gab's die zweite Rampe.
Irgendwie hatte ich persönlich immer das Gefühl, ich krieche ins Stadion.
Caro lief als 8te Ihres Rennens mit 18:07min durchs Ziel und wurde damit 2te Frau in Hauptfeld und Cross-Kreismeisterin in Dramstadt-Dieburg.


Beim Männerrennen, eine halbe Stunde nach den Frauen, mussten wir 6,5Km absolvieren. Nach meinen Beinen zu urteilen, hätte mir auch 3 Runden anstatt 5 gereicht.
Ich konnte mich eigentlich ganz gut halten auf dem Kurs, bis es mich in der vorletzten Kurve doch erwischte und ich schön in den Schnee abtauchte.
Zum Glück ist ja nichts passiert und ich schleppte mich mit 26:15min als 6ter meines Laufes ins Ziel und wurde 1. in der Hauptklasse und ebenso Kreismeister.
Juhu!!!

Hier nochmal der Tim, den es nach 148m am Ende der Tartanbahn niedergestreckt hat!!!


Naja, mal im Ernst, daß kann eigentlich garnicht sein. Irgendwie haben einfach die guten Jungs gefehlt. Aber mein Gott, wenn kein anderer will, ich mach's! Why not!!!!

Auf jeden Fall hat es viel Spass gemacht und ist mal was anderes als immer die flachen 10km. Und außerdem ist es total anstrengend!!!!
Ich kann es nur empfehlen.
Eine Frechheit, da wird man einmal Erster und dann kann der Kollege vom Laufreport nicht richtig die Ergebnisliste lesen!
Tschüssi