Donnerstag, 26. August 2010

Leistungssteigerung vs Erwartung

Etwas enttäuscht melde ich mich aus Viernheim zurück, da ich meine Erwartungen nicht erfüllen konnte. Nach einer ruhigen Woche und gutem Gefühl zu Beginn des Tages sollte eigentlich viel gehen, aber nach einem guten Schwimmen war dann auch schon Schluss. Auf der Radstrecke verliessen mich sofort die Kräfte und ich wollte mehrmals aufgeben! Aufgeben ist aber nicht meine Art, deswegen versuchte ich mich mehr schlecht als recht irgendwie durchzukämpfen. Sogar zum Laufen hatte ich diesmal keine Lust mehr. Nach meinem Gefühl trabte ich nur so über die Strecke, was sich dann aber nach der gestoppten Zeit doch anders interpretieren lässt.



Meine Splits:
21:37min/0:41min/1:36:32h/0:41min/36:56min; Gesamt: 11. Platz in der 1. Hessenliga mit 2:36:27h
Damit habe ich die zweitbeste Schwimmzeit und beste Laufzeit im Team. Unser Team erreichte damit den dritten Gesamtplatz und blieb wohl etwas hinter den Erwartungen zurück.
Wir sollten trotzdem wohl den ersten Tabellenplatz behalten und gehen nun mit einem kleinen Vorsprung ins letzte Liagrennen nach Griesheim, an dem ich leider dem Team nicht zur Verfügungen stehe, da ich zeitgleich in Frankfurt aktiv sein werde.
Als Fazit kann ich nach diesem Rennen sagen, dass ich mich trotzdem um über 7,5min zum Vorjahr verbessert habe und niemals aufgebe.

Zudem erhielt ich telefonisch frohe Kunde, denn Steffen von Magic-Sportfood rief an und verkündetet mir, dass Sie mich unterstützen werden. Ich habe Magic-Sportfood schon als Kunde kennengelernt und freue mich deshalb umso mehr.

Magic Sportfood
 Vielen Dank.

Weiter Ergebnisse:
Thommy: 2:42:23h
Matze: 2:33:25h (5ter Platz in der 2.HTL)




Donnerstag, 19. August 2010

Müde von harten Wochen...

Das Training der letzten Wochen hat bei mir seine Spuren hinterlassen, so dass ich diese Woche als Erholungswoche verbuchen muss. Nun schliesst sich ab Sonntag eine Wettkampfperiode an mit 2 olympischen Distanzen. Ich sollte also ausgeruht in die Wettkämpfe gehen.

Am Sonntag wird es erstmal wieder nach Viernheim gehen. Die letzten Jahre war dies meine einzige olympische Distanz im Jahr und nun werde ich zum dritten mal dort starten. Der Wettkampf gefällt mir sehr gut, obwohl der zeitliche Ablauf nicht der beste ist, dafür ist die Radstrecke sehr hart mit steilen Anstiegen und schnellen Abfahrten, die mir sehr Spass machen.
Zudem soll das Wetter am Sonntag trocken und warm werden, was mich der Radstrecke etwas gelassener entgegenblicken lässt.
Hier mal das Höhenprofil mit einer Empfehlung der Organisation:


Ich werde, wie im letzten Jahr auch, nur die 23 hinten bemühen und versuchen die verlorenen Plätze auf den letzten 7Km zuzufahren.
Ich hoffe das ich in diesem Jahr einem Sturz entgehen kann (da ich auch kein geliehenes Material fahre) und wir mit der 1. Hessenligamannschaft den führenden Platz mit einem Tagessieg festigen können.

Dienstag, 10. August 2010

Treppchen in Darmstadt

An der 19ten Auflagen des Darmstädter Mühlchen Triathlons (400m-17km-4,5km) schaffte ich es mit einer Gesamtzeit von 0:49:52h auf einen zufriedenen 2. Platz.
Vor 4 Jahren genau, begann hier meine Leidenschaft zum Triathlon, deswegen komme ich gerne wieder zu den Wurzeln zurück. Ziel war es, einmal ganz oben zu stehen, aber ich musste mich mit einem großen Abstand von fast einer Minute dem Gesamtsieger geschlagen geben.


In einem kurzen Gespräch zwischen uns, teilte er mir mit, dass er "volles Risiko" gegangen ist und Rennradmontur mit Aeroaufsatz gefahren ist. Dagegen konnte ich mit meinem Crosser nichts ausrichten.
Zudem stecke ich voll in den Vorbereitungen auf meine Hawaiipremiere und hatte wieder eine harte, trainingsintensive Woche hinter mir, die mir auch etwas die Spritzigkeit rauben sollte.

Zur Taktik in diesem Wettkampf gibt es nicht viel zu sagen: Sprint heisst maximale Belastung von Anfang bis Ende. Es wurde in Wellen gestartet und ich konnte mich schon vor der ersten Wendeboje von meiner Gruppe absetzen, so dass ich mit 20 Sekunden Vorsprung die Wechselzone betrat.


Das Radfahren war geprägt von rennradtauglichen Strassen in Darmstadt und crossergeeigneten Passagen im umliegenden Waldgebiet, was die Auswahl des Materials nicht leichter macht. Ich wollte mich mit meinem Crosser durchschlagen und wurde sogar auf meiner schwächeren Disziplin nicht über-/eingeholt.
Abschließend standen noch schnelle 4,5km auf asphaltierten und geschotterten Wiesenwegen auf dem Programm.


Leider sind keine offiziellen Zwischenzeiten genommen worden, aber es müsste sich im Bereich von
Swim: 05:39min,
Bike: 28:43min und
Run: 15:33min bewegen. (Wechsel sind miteingerechnet in die Zeiten)
Ergebnisse des Mühlchen!
Darmstädter Echo!

Dienstag, 3. August 2010

Online-Anmeldung ist geöffnet

Nun ist die "verflixte" 4. Woche nach der Langdistanz vorbei und das Loch ist aus geblieben, was wohl auf eine gute Erholung zurückzuführen ist :-) Das Training zieht wieder sehr stark an und ich konnte mit viel Disziplin letzte Woche 25 Trainingsstunden verbuchen.


Leider spielt das Wetter momentan einfach nicht mit und das Radeln macht nicht wirklich Spass. Für morgen überlege ich wirklich wieder mal die Rolle zu bemühen, denn andauernd nass nach Hause kommen, ist einfach nicht mein Fall! Aber vielleicht habe ich ja Glück???
Ich frage mich eigentlich, warum so viele Menschen immer über die Hitze meckern, da haben wir gerade mal 3-4 Wochen hochsommerliche Temperaturen und sonst in Deutschland immer nur Mischwetter! Die Damen und Herren sollten sich eigentlich mal an der Sonne erfreuen...
Man kann's einfach Niemanden recht machen!
Heute konnte ich im Tempotraining nicht so glänzen (subjektiver Eindruck). Momentan stehen noch kurze Distanzen auf dem Plan, die ich eigentlich nie laufe. Mir fiel es schwer das Tempo von 200m auf die 400er und 800er zu übertragen. Liegt das nun an mangelnder Erfahrung im Training mit kurzen Distanzen oder dass ich doch etwas belastet war von der zurückliegenden Woche?
Das gilt es mal zu klären!

Am Sonntag steht der Mühlchen-Sprint an und ich muss noch die Woche meinen Crosser auf Vordermann bringen, der ja leider mit dem Thommy drauf, etwas in Mitleidenschaft gezogen wurde :-) Leider starte ich "erst" in der vorletzten Männergruppe 3 um 11:20h. Ich hätte gerne früher begonnen, aber vielleicht kann man später schon einige Rückschlüsse auf das Rennen ziehen und sich einen Vorteil verschaffen!
Wir werden es sehen...

Sensationelle Leistung vom Thommy bei der Langdistanz-WM in Immenstadt! Auf der Distanz von 4-120-30Km kam unsere "Radsau" mit einer super 8:10:33h ins Ziel. Nach seiner SMS zu urteilen, hat er wieder sehr gelitten, konnte aber den "Schweinehund" besiegen, den Krämpfen trotzen und finishte.
Ich würde nich nicht auf diese Strecke trauen - soviel dazu!

Ab heute ist die Onlineanmeldung für Hawaii freigeschalten. Ich werde mich aber erst im Verlauf der Woche darum kümmern können. Wichtig: Nicht vergessen, sonst ist der Traum schon geplatzt, bevor es richtig los geht!