Sonntag, 27. November 2011

Impressionen

Dieses zurückliegende Wochenende könnte man wieder als Schlüsseleinheit bezeichnen. Zu Dank einer intensiveren Herangehensweise verdanke ich nun totale Kraftlosigkeit und noch mehr Muskelkater wie zu Wochenmitte...
Nun Impressionen:


3te bei den Deutschen Hochschulcross

Markus attackiert in Pfungstadt

klein, aber oho!

Dienstag, 22. November 2011

Erstmals SC Oberursel

Mein erster Auftritt für den SC Oberursel verlief besser als erwartet. Beim Bad Homburger Nachtschwimmen im Seedammbad startete ich über 50m und 100m Freistil auf der Kurzbahn. Meine Meldezeiten konnte ich beide unterbieten. Ganz klar war jedoch, dass ich den Spezialisten (vor allem Jugendliche) deutlich unterlegen war. Darum ging es mir jedoch nicht. Ich möchte diese Möglichkeit der Schwimmwettkämpfe, die mir der SC Oberursel anbietet, nutzen um mich im Schwimmen weiter zu verbessern.
50m: 31,00sek
100m: 1:09,69sek

Freitag, 18. November 2011

Rüsselcross

Vergangen Samstag startete ich in die Saison 2011/2012. Mit dem Crossduathlon Rüsselcross wollte ich die Saison beginnen.
Leider bekam ich in den Vorjahren nicht die Möglichkeit dort zu starten, somit durfte ich einen neuen Wettkampf kennenlernen. Leider musste ich meinen Start eine Woche zuvor beim Crossdutahlon in Neu-Isenburg absagen, denn zu diesem Zeitpunkt befand ich mich auf dem C-Trainer Lehrgang des HTVs.

Persönliche Zielstellung an diesem Tag war eine schnelle Einheit zu absolvieren und ein bißchen Spass zu haben. Leider blieb es nicht dabei. Die Jungs der Skills 04 legten ein hohes Tempo vor, von dem ich mich zu Beginn noch nicht anstecken ließ. Mit dem Wechsel zum Radfahren, wechselte auch die Einstellung. Das Tempo von Haimo konnte ich - wie immer - nicht halten und setzte mich hinter Alex Nikolopoulos fest. Mit starken Krämpfen in beiden Waden kämpfte ich mich in T2.
Leider war die Radstrecke meiner Meinung nach nicht ideal. Unter Cross wünsche ich mir Anstiege, Kurven und Abfahrten, aber nicht tiefe Schlaglöcher + Wurzeln verdeckt unter Laub. Die Sicherheit der Athleten war nicht gewährleistet. Natürlich kann jeder sein Rennen selbst gestalten, doch ich hätte mir andere Streckenverhältnisse gewünscht.
Circa einen km benötigten meine Waden auf der Laufstrecke, um sich wieder zu entspannen.
Mit 1:02:53h lief ich auf den 4ten Platz - ein gelungener Einstand oder?

In der Nachbereitung des Wettkampfes benötigte mein unterzuckerter Körper 8 Stk Kuchen + 2 Kaffee. Done!!! (das ist das Manuel Ruhland Menü)

Natascha belegte den 2ten Platz bei den Frauen.

Ihr Beine brannten genauso wie meine :-) sehr schön.