Samstag, 21. April 2012

Erster Saisonsieg

Die erste Woche Uni des zweiten Semesters war härter als das ganze zurückliegende!!! Ungünstige Vorlesungszeiten verhindern ein umfangreiches Training. Teilweise bin ich nicht in der Lage 2 bzw. 1 Einheit am Tag zu absolvieren. Zudem kommen jetzt schon viele Hausarbeiten die natürlich pünktlich auf dem Tisch der Dozenten zu liegen haben.
Trotzdem muss an der Form gearbeitet werden und ich darf mich von diesen Umständen nicht beherrschen lassen. In der Konsequenz heisst dies: Umfang runter, Intensität hoch!!!!! Somit litt ich diese Woche auf der Tartanbahn. Auch in anderen Einheiten ging es wohl mehr um die Unterdrückung des Brechreizes, als an der Schwelle zu arbeiten :-)


Diese Woche durfte ich mich über die neue Kollektion von Sailfish und neue Schuhe von ECCO freuen. Vielen Dank dafür!!!!

Beim heutigen Trainingslauf in Nidderau konnte ich die neuen Schuhe einweihen und feierte meinen ersten Saisonsieg. In 1:16:52h entschied ich das Rennen mit "knappen" 4min Vorsprung für mich. Auf einer welligen Waldstrecke mit grobem nassem Schotter spürte ich meine Beine erheblich. Das Führungsfahrzeug wollte mich freundlicherweise mit Infos der Strecke unterstützen, doch leider konnte ich kein Wort verstehen. Auch als der Radfahrer versehentlich falsch abbog, blieb ich auf der Strecke mit mir alleine :-)
Zwischenzeitlich kollidierte mein Lauf mit dem 10KM-Rennen. Dort, auf vierter Position liegend, arbeitete ich mich in die Führungsposition, bevor sich die Strecken trennten.
Natascha konnte ebenso das Rennen ungefährdet für sich entscheiden!

Dienstag, 17. April 2012

Ich bin kein Bergläufer...

Sonntag Abend und die Bergwoche ist beendet!!! Mit einem neuen Trainingsrekord von Laufkilometern und über 3200hm (Quelle: Garmin Forerunner 310XT) lehne ich mich mit schweren Beinen auf die Couch.


Leider wurden wir von der Sonne nicht geküsst und mussten unsere Trainingseinheiten oft bei regnerischem Wetter mit Temperaturen um die 6°C absolvieren. Da in Oberstdorf und Umgebung bzw. Fischen-Au, wo auch unsere Unterkunft lag, wenige triathletische Trainingsangebote zur Verfügung standen, begrenzte sich das Training auf Stabi, Laufen und einmal Schwimmen in der Therme.

Intervalle bei der Kuh, die lacht...

Unsere Unterkunft, die Familie Dorn zur Verfügung stellte war sehr angenehm. Zudem freuten wir uns über den Kochservice der Familie. Damit erleichterte Sie den Trainingsalltag. Hierfür herzlich Dank!!!!
Natascha scheuchte Ihre Trainingsgruppe der LG Eintracht Frankfurt mit harten Intervallen, Dauerläufen und Orientierungsläufen durch die Gegend, so dass Muskelkater und Müdigkeit zum ständigen Begleiter der Kids wurde :-)

es gibt auch gutes Wetter...

Zur Belohnung gab es ein Gruppenessen mit anschließendem Kinobesuch in Oberstdorf.

Am Sonntag begab ich mich "zu Hause" zum Feldberglauf. Mein Ziel war es unter 45min zu laufen, was mir nicht gelingen sollte. Die Woche hat war anscheinend zu hart und somit blieb ich mit 46:40min über der erhofften Zeit

Montag, 9. April 2012

Als Hase zu Ostern

Am heutigen Montag beschlossen Natascha und ich bei einem Laufwettkampf zu starten. Wir wählten die 10 KM in Rodgau-Jügesheim. Ziel war es die "sub 36" für Nataschas WC-Norm zu laufen und ich sollte die Rolle des Hasen einnehmen. Also begab ich mich eine Stunde vor dem Wettkampf auf die Strecke, um zusätzliche KM zu sammeln und mit meiner Kleinen einen Tempodauerlauf zu absolvieren.
Zu Beginn des Einlaufen fühlten sich meine Beine sehr schwer an und die Trainingstunde des Vortages am Feldberg machte sich bemerkbar. Trotzdem war ich nach 41min wieder am Startpunkt und begab mich in die Umkleide, um mir trockene Sachen anzuziehen.
25min später starteten Natascha und ich ins Rennen, welches sich ab KM 5 zum spannenenden Zweikampf zwischen der Siegerin Kerstin Straub und Natascha entwickelte. Mit einem Abstand von 7 Sekunden lief Natascha auf den 2ten Platz und verpasste mit 36:17min knapp die WC-Norm. Trotzdem darf sie sich über eine neue persönliche Bestzeit freuen und ich mich über ein gutes Training.
Nun wartet eine Bergwoche im Allgäu auf uns die mit dem Feldberglauf am kommenden Sonntag in Oberursel beendet wird. Leider liegt momentan noch Schnee, aber vielleicht haben wir Glück!!!!

Donnerstag, 5. April 2012

Trainingslager Mallorca: DONE!

Die zurückliegenden 2 Wochen verbrachten Natascha, Markus und ich in Can Picafort im Ferrer Janeiro. Für mich galt es die spezielle Vorbereitungsphase zu beginnen und spezifische Einheiten zu absolvieren. Bei wechselnden Wetter, aber meist sonnigen Bedingungen, ließen sich die Einheiten angenehmer absolvieren. Großer Nachteil war, dass die Insel dieses Jahr von Triathleten überschwemmt wurde, wie ich es selber noch nicht gesehen habe!!!! Das wird zu einem Problem, so dass Natascha und ich schon eine anderes Reiseziel für nächstes Jahr in Erwägung ziehen.

Meistens begann die erste von 4 täglichen Einheiten vor dem Frühstück/Sonnenaufgang mit Stabi und Schwimmen. Nach dem Essen wechselten wir zwischen Rad und Laufen, um nicht zu viel Qualität in der belastenden Einheit zu verlieren.

Persönlich freue ich mich wieder ins Laufen gefunden und nötige hohe Umfänge realisiert zu haben. 

Zugleich traten wiederholt Probleme mit der Uni auf, in dem sie nicht in der Lage waren, mir mein Semsterticket zuzusenden. Grund hierfür war der fehlende Strassenname?!
Dafür bekam ich nach langer Wartezeit mein Prüfungsergebnis: 2,0. Nun beschäftige ich mich weiter mit der Anmeldephase für die Kurse des 2ten Semesters und versuche schon etwas vorzuarbeiten, um mir etwas Luft zu schaffen.
Nächste Woche werden Natascha und ich mit den Leichtathletikkids ein paar schöne Tage im Allgäu verbringen und ich werde mich wieder dem Aufstieg des Nebelhorns widmen.